Kalte Dusche im Taunus. Die erste Mannschaft kam am vergangenen Freitag beim Tabellenschlusslicht nicht über ein 8:8 hinaus. Am Ende einer intensiv geführten Partie musste die Eintracht sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Sicherer Punktelieferant in Hausen: Eintrachts Nr. 4 Samet Kale

Sicherer Punktelieferant in Hausen: Samet Kale

 

Mannschaftskapitän Rapael Branchu konnte im Vergleich zum Spiel in Panrod wieder auf Luca Pepi und Lorenz Hemicker zählen. Damit spielte die erste Mannschaft beim Hausener SV erstmals seit dem Sieg in Bierstadt wieder mit voller Stammbesatzung.

Die Spieleröffnung lief noch weitgehend nach Plan. Zwar verlor Eintrachts Zweier-Doppel Luca Pepi/Raphael Branchu die erste Partie des Abends gegen Jasper Böttcher/Rainer Herrmann relativ klar in vier Sätzen. Im Anschluss gelang es aber Hanna Aksu/Samet Kale genauso wie Norbert Schwenk/Lorenz Hemicker, die beiden Folge-Doppel für die Eintracht zu entscheiden.

16 Partien, elf über die volle Distanz

Wie eng das Aufeinandertreffen zwischen den Nummern neun und zwölf der Bezirklasse wurde, zeigt ein Blick auf den Spielbericht. Von den 16 Partien, gingen elf über die volle Distanz. Hanna Aksu, Eintrachts Nummer zwei, hatte dabei besonderes Pech. Gleich zwei Mal musste er in den Einzeln in den fünften Satz gehen, und gleich zwei Mal unterlag er knapp, mit 11:13 gegen Markus Meisner, und 9:11 gegen Jasper Böttcher. Besser gegen Böttcher machte es Luca Pepi. Nach dem Verlust der ersten beiden Sätze kam Eintrachts Nummer eins gegen Hausens Nummer Zwei immer besser in Fahrt und entschied den fünften Satz mit 11:8 für die TuS. Es sollte – neben einem extrem starken Fünf-Satz-Comeback-Sieg von Norbert Schwenk gegen Klaus Möbius – einer von nur zwei Punkten bleiben, den die obere Mannschaftshälfte an diesem Abend beisteuern konnte.

Überraschend stark aufspielende Hausener

Das Gros der Punkte holten an diesem Abend Samet Kale und Lorenz Hemicker. Eintrachts Nummern vier rund fünf hatten einen guten Tag erwischt und spielten sechs Punkte ein; vier Einzel und mit ihren Spielpartnern zwei Doppel. Am Ende war das nicht genug für einen Sieg gegen überraschend stark aufspielende Hausener. Obwohl 8:6 in Front, mussten sich Raphael Branchu und letztlich auch Hanna Aksu/Samet Kale in den letzten beiden Spielen des Abends in drei Sätzen geschlagen geben.

Das kommende Spiel der ersten Mannschaft findet am 16.11. statt. Dann empfängt TuS Eintracht Wiesbaden den TTC Lorchausen II. Spielbeginn ist um 19 Uhr 30.

Kategorien: