Gerade, glatt und makellos: So sehen sie, aus die neuen Tischtennisplatten der Abteilung. Seit vergangenem Dienstag nennt die Abteilung zwei neue Tische vom Typ Donic „Delhi“ ihr Eigen. Der erste Test viel äußerst zufriedenstellend aus.

Für Kevin Bohley war Dienstag der große Tag. Kein Wunder. Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Gerätewart neue Tische in Empfang nehmen kann. Zwei neue Platten vom Typ Donic „Delhi“ nennt die Abteilung seit Mitte Januar ihr Eigen. Damit werden die Wettkampfbedingungen für die Mannschaften erheblich verbessert.

Ein erster Test am Dienstag zeigte: Die Platten sind schnell und bestechen durch extrem gute Kontraste auf der Oberfläche. Damit die wertvollen Tische in makellosem Zustand bleiben, weist Kevin alle Mannschaftsführer in die Handhabung der Platten ein.

Testbetrieb: Kevin nimmt Netzmaß an einer der beiden neuen Platten

Testbetrieb: Kevin nimmt Netzmaß an einer der beiden neuen Platten

Kategorien: