Nach 2012 und 2013 gewinnt Lennart Lukosch 2014 vor heimischer Kulisse zum dritten Mal die Kreisendrangliste. Mit ihm zieht Nico Koschade zur Bezirksvorrangliste weiter.

Lennart Lukosch

Samstag in der Oranienschule: Lennart Lukosch bei Vorhand-Topspin

.

Einen schöneren Abschluss hätte es für die Eintracht beim ersten selbst gestemmten Turnier seit vielen Jahren nicht geben können. Lennart Lukosch, Spitzenspieler der Schüler-Verbandsligamannschaft, hat am Sonntag mit einer makellosen 10:0-Bilanz die Kreisendrangliste der Schüler-A gewonnen. Unterstützt von seinen Trainern, Mitspielern und seiner Familie ließ Lennart, der am Vortag bei der Jugend noch mit Ermüdungserscheinungen zu kämpfen hatte, nichts anbrennen. Am Ende stand der verdiente Sieg.

Mit Lennart zieht Nico Koschade zur Bezirksvorrangliste der A-Schüler weiter. Er belegte den fünften Platz. Nico tat sich in der Endrunde streckenweise schwer die Konzentration zu halten, schaffte es aber mit einem glatten Sieg im letzten Spiel und einer somit ausgeglichenen Bilanz von fünf Spielen und fünf Niederlagen gerade noch, das Ticket für die nächste Runde zu lösen. Chancenlos in der Endrunde blieb Eintrachtspieler Noah Said. Am Morgen hatte Noah noch eine überzeugende Leistung in der Gruppenphase gezeigt und sogar den späteren Zweitplatzierten Benjamin Kaplan vom TuS Nordenstadt in Bedrängnis gebracht. Am Ende aber musste der noch junge Schüler dem Mammutprogramm von zwölf Spielen kräftemäßig Tribut zollen. Er belegte den elften Platz.

Fünf mal Lehrgeld in der Jugend

Am Samstag waren mit Furkan Dogan, Lennart Lukosch, Nico Koschade, Alexander Przybylski und Anton Fischer fünf Eintrachtspieler in der Jugendkonkurrenz angetreten. Bei „den Großen“ mussten die Jungs dieses mal noch Lehrgeld zahlen. Allein Furkan Dogan und Lennart Lukosch gelang es, die Gruppenphase zu überstehen und in die Endrunde einzuziehen. Lennart belegte den achten, Furkan, der ebenfalls keinen guten Tag erwischt hatte, den zehnten Platz.

Kategorien: