Rund 50 Mitglieder zählt die Hobbygruppe der Tischtennisabteilung mittlerweile. Und ständig werden es mehr.

Ahmet Turan Özkan

Gern an der grünen Platte: Die Hobbyspieler der Tischtennisabteilung

Der orangene oder weiße Plastik-Ball muss auf der gegenüberliegenden Seite „plopp“ machen. Dann ist er angekommen. Diese Intention verbindet etwa 50 Mitglieder der Hobby-Gruppe aus der Tischtennisabteilung. Ein Dutzend Damen und drei Dutzend Herren im Alter von 18 bis 72 Jahren haben die Option, sich montagabends und samstagnachmittags in der Turnhalle der Oranienschule einen offenen Schlagabtausch zu liefern.

An neun Tischen dürfen 18 Personen pro Einheit teilnehmen. Wer zuerst kommt malt zuerst, nicht in der Halle, sondern im Messenger-Dienst. Den nutzen wir seit Pandemiebeginn. Dort melden wir uns für die jeweiligen Einheiten an, dort tauschen wir auch Urlaubfotos aus und dort starteten wir Anfang Januar einen Spendenaufruf für eine Tischtennisplatte. Innerhalb von wenigen Stunden erklärten sich elf Mitglieder der Hobby-Gruppe bereit, die stolze Summe von 799 Euro zu spenden. Zeitgleich erklärte sich der Abteilungsvorstand bereit, einen weiteren neuen Tisch anzuschaffen. Seit Anfang Februar sind die beiden neuen Tische nun im Einsatz. Mehr Tische sind aus Platzgründen nicht möglich, aber mehr Mitglieder dürfen es gerne werden.

Des Weiteren bieten wir nun montags an drei Tischen Grundlagentraining an. Wer gezielte Tipps und Tricks erhalten möchte, um sein Tempo oder seine Technik zu verbessern, ist herzlich willkommen!

Das hier sind unsere Trainingszeiten: Montag 18-20 Uhr und 20-22 Uhr, Samstag 13-15 Uhr. Wer Lust hat mal reinzuschauen, einfach eine E-Mail an tt.hobbygruppe@gmail.com.

Zur Saison 2022/23 werden Stefanie, Eddy, Jafar, Jay, Joachim und Robert für unsere Eintracht in der Kreisklasse auf Punktejagd gehen. Und wenn wir als Gruppe dazu beigetragen haben, dass unsere Tischtennisabteilung in Zukunft eine komplette Damenmannschaft aufstellen kann, überlegen wir uns neue Ziele.

Glück Auf, Gut Sport!

Kategorien: