Ihr habt gewählt

Am Ende war es eine klare Sache: In der Stichwahl votierte eine satte Mehrheit für den Tibhar 40+SyntNG vor dem Gewo Select Pro40+. Zuvor hatten zahlreichen Eintrachtler an zwei Trainingstagen bereits fünf veschieden Bälle ausprobiert. Die Bestellung ist jetzt unterwegs. Sobald die Lieferung da ist, darf fleißig trainiert werden!

Nur einer kann gewinnen: Die beiden Bälle gingen am Ende in unsee Stichwahl.

Neuer Leiter Hobbygruppe

Die Leitung der Hobbygruppe hat Robert Pohlchristoph übernommen. Er folgt damit auf Jörg Dittloff, der vor knapp zwei Wochen plötzlich und unerwartet verstorben war. Robert hat angekündigt, die Gruppe im Sinne von Jörg weiterführen zu wollen. Die Abteilung wünscht ihm dabei viel Erfolg.

Drei Wechsel im erweiterten Vorstandsteam

Drei Aufstiege auf einen Streich – eine Wahnsinnssaison liegt hinter uns. In die kommenden zwei Jahre geht es mit einem neuen Jugend-, Presse- und einem neuen Gerätewart. Das Wichtigste von der Jahreshauptversammlung.

Frisch gewählt (von links): Arno Bauer (Gerätewart), Ulla Schäfer (Kassenwartin), Norbert Schwenk (Abteilungsleiter), Furkan Dogan (Jugendwart), Lorenz Hemicker (1. Stellvertreter), Anton Fischer (Pressewart) und Michael Barz (2. Stellvertreter)

Norbert Schwenk spielt schon sehr lange bei der Eintracht. Zu Gedächtnislücken neigt er ähnlich selten wie zu Übertreibungen. Sein Fazit, dass der Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung an den Beginn der Jahreshauptversammlung vergangenen Dienstag stellte, bekam dadurch noch einmal zusätzliches Gewicht: „Das war die beste Saison, die ich je erlebt habe.“

Mit drei Aufstiegen auf einen Streich hat die Eintracht ein Signal in den Tischtenniskreis gesendet wie lange Zeit nicht mehr. Allen voran durch den lange ersehnten und im allerletzten Spiel furios erkämpften Aufstieg in die Bezirksliga. Dahinter, kaum minder erfreulich: Der in Rekordzeit erspielte direkte Wiederaufstieg von Team Zwo und, last but not least: Der Aufstieg der vierten Mannschaft in die 2. Kreisklasse.

Schwenks Botschaft war klar: So kann es aus seiner Sicht weitergehen. Und damit sprach er stellvertretend für den scheidenden Vorstand, der sich nicht zuletzt vor diesem Hintergrund zum überwiegenden Teil im Vorfeld dazu bereiterklärt hatte, für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren zu kandidieren. Es gab nur zweieinhalb Ausnahmen.

Thao Tran, seit sieben Jahren Jugendwartin der Abteilung und inzwischen im Vorstand des Hauptvereins mit seinen 1300 Mitgliedern engagiert, trat nicht abermals an. Das galt auch für Kevin Bohley, der ebenso lange als Gerätewart dafür gesorgt hatte, dass die Tischtennisabteilung stets spielfähig blieb. Der halbe Abschied betraf Lorenz Hemicker, der die Kommunikationsarbeit des Hauptvereins übernommen hat und deshalb sein Amt als Pressewart zur Verfügung stellte; als 1. stellvertetender Abteilungsleiter aber abermals antrat.

Mit Furkan Dogan (Jugend), Arno Bauer (Geräte) und Anton Fischer (Presse) hatten sich bis zur Abstimmung erfreulicherweise drei Kandidaten für die wichtigen, vakanten Funktionen im Gefüge der Abteilung gefunden.

Sie wurden ebenso wie die abermals antretenden Mitglieder des Vorstandsteams einstimmig unter Enthaltung des Betroffenen gewählt. Das galt auch für die beiden Kassenwarte Stephan Schäfer und Thilo Müller (abweichend einstimmig, da persönlich abwesend), die ihrer Kontrollfunktion seit vielen Jahren gewissenhaft nachkommen.

Die einzige Kampfabstimmung des Abends gab es bei den beiden auf ein Jahr zu wählenden Mitglieder des Spielausschusses, die gemeinsam mit den Mannschaftsführern, dem Jugendwart und dem Abteilungsleiter über die Aufstellung für die kommenden beiden Serien entscheiden. Gewählt wurden Thao Tran und Benjamin Frankler.


Spitzenzugang für die Tischtennisabteilung

Die erste Mannschaft peilt nach sieben langen Jahren die Rückkehr in die Bezirksliga an. Mit Carsten Längsfeld dürften die Chancen dafür klar wachsen.

Carsten Längsfeld hat das Schwarz für die Eintracht angelegt

Die Tischtennisabteilung kann zum Start in die Rückserie mit einer enormen Verstärkung rechnen. Carsten Längsfeld, der zuletzt beim TTC Rot-Weiß Biebrich spielte, läuft ab sofort als neuer Spitzenspieler im schwarzen Trikot für die Eintracht auf.

Der Wechsel kommt für die erste Mannschaft zur rechten Zeit. Zur Winterpause rangiert das Team um Mannschaftskapitän Hanna Aksu auf Rang zwei in der Bezirksklasse; punktgleich mit dem TTC Lorchhausen II. Den hauchdünnen Vorsprung gilt es in der Rückserie auszubauen.

Mit Carsten kommt ein Spieler in einer Qualitätklasse hinzu, über die die Eintracht lange nicht verfügt hat. Mit seiner Hessenliga- und langjährigen Bezirksligaerfahrung dürfte er für seine Gegner schwer auszurechnen sein; selbst wenn ihm etwas Routine fehlen sollte. Seine letztes Meisterschaftsspiel bestritt Carsten im April 2015. Wir drücken ganz fest die Daumen!

Trainingsauftakt 2019

Wir trainieren wieder ab Montag, dem 13. Januar. Bis dahin bleibt die Halle geschlossen. Kommt gut ins neue Jahr!

Kalender

August 2019

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Veranstaltungen

Anstehende Spiele

  • Es stehen keine Spiele an

Vergangene Spiele

  • Keine Spiele vorhanden
Design & Programmierung Lars-Erik Kimmel | Inhalte TuS Eintracht Wiesbaden J.P. | Powered by
Besuche uns auf [ Facebook | Twitter ]